Spekulation mit Nahrungsmitteln

 

foodwatch-Report: Finanzspekulanten treiben Nahrungsmittelpreise - Deutsche Bank, Goldman Sachs & Co. verschärfen Welthungerkrise - Offener Brief an Josef Ackermann:

"Die Spekulation mit Agrar-Rohstoffen treibt die Nahrungsmittelpreise in die Höhe. Investmentbanken wie die Deutsche Bank und Goldman Sachs sowie die Verwalter von Versicherungen, Pensionsfonds und Stiftungen machen sich dadurch mitschuldig an Hungersnöten in den ärmsten Ländern der Welt. Sie investieren Geld, das Menschen für ihre Altervorsorge sparen oder für gemeinnützige Zwecke stiften, in Wetten auf die Preise für Mais, Weizen und andere Nahrungsmittel. Zu diesen Ergebnissen kommt der Report 'Die Hungermacher', ..."

http://foodwatch.de/presse/pressearchiv/2011/nahrungsmittel_spekulation/index_ger.html

 

Forsa-Umfrage: 84 Prozent lehnen Spekulation mit Lebensmitteln ab

"Viele Bankkunden wollen auch persönliche Konsequenzen ziehen, falls sie erfahren, dass ihre Bank sich an solchen Geschäften beteiligt."

http://foodwatch.de/presse/pressearchiv/2011/nahrungsmittel_spekulation/index_ger.html

 

Gibt die Deutsche Bank ihr Geschäft mit Agrarrohstoffen auf?

"Ursprünglich waren Rohstoffwetten dafür gedacht, Händler gegen Preisschwankungen abzusichern. Doch mittlerweile sind sich die meisten Experten einig, dass die Zocker sich von Angebot und Nachfrage entkoppelt haben - und auf Kosten der Ärmsten Profite machen."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,797680,00.html

 

Was Sie tun können

 

Video

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!